Die eigene Mobilität stärken und nutzen :


 

 

Einige Vorschläge was Betroffene tun und was sie uns vorgeschlagen haben.

 Auch zu Hause, um die  Mobilität zu stärken und zu nutzen.

Ideal sind alle Übungen, die Sie ausführen,

wenn Sie  sich vor einem Spiegel setzen und sich selber dabei kontrollieren !

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

--   Bewegungen jeglicher Art sind gut , aber nur die, die  keine Schmerzen bereiten  !!

Aussage von Prof. Dr. med. D. Grönemeyer:  ....turne bis zur Urne...

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

-- Spaziergänge zu fast allen Tages- und Jahreszeiten

( es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung )

 

-- machen Sie Übungen , die die Muskeln stärken / festigen,

  zum Beispiel:

a) setzen Sie sich auf einen Stuhl und heben die Zehen an, dann im Wechsel,  die Fersen

 

b) heben Sie auf dem Stuhl sitzend, immer wechselnd das linke und das rechte Bein im Wechsel , so hoch wie es geht

 

c) stellen Sie sich auf eine Treppenstufe seitlich hin , und suchen einen festen Halt.

Nehmen einen Stock zum festhalten oder ans Treppengeländer fassen,

  lassen Sie nun  im Wechsel mal das linke und mal  das rechte Bein hin - und herschwingen / pendeln.

 

d) nehmen  Sie einen Tennisball, legen Sie ihn unter Ihre Füße, auch hier im Wechsel linker Fuß  // rechter Fuß  

und rollen dabei die Fußsohlen über den Ball

 

d) versuchen Sie mit den Füßen / Zehen ,etwas aufzuheben z. B. einen Lappen, eine Zeitung, eine Plastiktüte usw.

 

e) stellen Sie sich gegen eine Wand, stützen sich mit Ihren Händen dagegen und  versuchen im Wechsel

auf den Zehen und dann auf den Fersen zu stehen, etwa 2 - 3 Minuten

 

f) füllen sie einen alten Schuhkarton mit harten Erbsen halb voll, stellen sie ihre Füße da rein und bewegen sie ihre Füßen,

so weit und sooft wie  geht. Stellen sie sich hin und spüren sie die Erbsen unter ihren Fußsohlen.

 

g) Wenn sie eine Treppe in der Wohnung / im Haus haben, nutzen sie möglichst oft die Treppe um nach oben oder unten zu kommen.

Diese Bewegungen festigen ihre Bein- und Wadenmuskulatur sehr gut. Bitte suchen sie aber immer dabei festen Halt.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 .........  was Sie sonst noch machen können......

 

-- nehmen Sie eine Bürste und bürsten Sie oder lassen sich bürsten, mehrmals pro Woche,

ca.  2 Minuten beide Fußsohlen

( nicht zu harte Borsten, es darf nicht schmerzen !) danach

reiben Sie oder lassen Sie ihre Füße mit einer Lotion / Hautmilch einreiben.

 

-- gehen Sie schwimmen oder bewegen sich im Wasser ( möglichst so um 30 ° Wärme"!)

 

-- gehen Sie spazieren ( nehmen Sie zur Hilfe einen Gehstock / Nordic Walking Stöcke oder einen Stockschirm mit!!)

 

--  gehen Sie bitte einkaufen , wenn es nur kleine Sachen sind ( möglichst nicht mit dem Auto fahren!!)

 

-- nehmen Sie Lavendel Öl, wenige Tropfen und reiben Sie Fußsohlen ein

anschließend ziehen Sie Baumwollsocken an

 

-- mit einem dicken Stück Eis ( aus Ihrem Kühlschrank ) reiben Sie zuerst die Fußsohlen ein,

danach mit einem etwas rauen Handtuch trockenreiben, so verfahren Sie danach auch bitte mit den Zehen, den

den seitlichen Sohlen und auf dem Fuß ebenso.

 

-- Radfahren, auch wenn es zu Hause auf einem  Hometrainer ist

 

-- machen Sie  einen Barfußlauf auf verschiedenem Untergrund,

z. B. Teppichboden, Sand, kleine Steine, Steinplatten, harte Erbsen ,Kork, Gummi, Holzböden  usw.

 

als eine Empfehlung von Patienten: abends eine große Tasse Ingwer Tee trinken , nicht kochend heiß !!

 

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Das sind nur wenige Vorschläge , die wir von  Betroffenen erhalten haben und regelmäßig ergänzen werden.

Fragen sie aber immer zunächst ihren Therapeuten und ihren Arzt!!

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------